Tour

Relevante Treffer

Alle Treffer
Tour

Jura 2020 | © DAV Sektion Hameln / August Becker
Schneeschuh-Tourenwoche

Nachdem unsere Tourenwoche 2021 leider nicht stattfinden konnte, fahren wir 2022 wieder zum Schnee-Schuh-Wandern an die Quelle des Doubs. Wir wohnen im Chalet de la Source in 25240 Mouthe. Mouthe ist eine 1000 Einwohner Gemeinde im französischen Jura und
liegt auf 1000 m Höhe. Die Touren führen auf Höhen bis ca 1700 m. Lawinenschutzausrüstung ist nicht erforderlich. Schnee-Schuhe können bei der Sektion (s. Seite 82) ausgeliehen werden.

Touren für 2022 (Angaben: Höchster Punkt, Länge, Höhenunterschied und Gehzeit):
So 30.01.2022  -  L‘Ascension du Suchet  -  1588 m  -  13,4 km  -  550 m  -  5h00
Mo 31.01.2022  -  Les cretes du mont d‘Or  -  1463 m  -  13 km  -  526 m  -  4h30
Di 01.02.2022  -  Le sommet de la dent de Vaulion  -  1483 m  -  10 km  -  500 m  -  4h30
Mi 02.02.2022  -  L‘Ascension du Mont Tendre  -  1678 m  -  16,6 km  -  700 m  -  5h30
Do 03.02.2022  -  Le belvedere de la roche Champion  -  1327 m  -  8,5 km  -  500m  -  3h00

Die endgültigen Touren werden vor Ort festgelegt. Ich hoffe auf gute Schneeverhältnisse.
Die Reise findet unter 2G-Bedingungen statt.

August auf dem Hochiss | © DAV Sektion Hameln / August Becker
Hochgebirgstouren im Rofan-Gebirge

Zwischen Brandenberger Ache, Inn und Achensee erstreckt sich das Rofangebirge. Bei der Anreise durch das Inntal fällt der Blick zuerst auf das über der Gemeinde Eben gelegene Ebner Joch 1957 m. Unsere Unterkunft ist die unterhalb der markant über dem Achensee thronenden Rotspitz gelegene Erfurter Hütte. Geplant sind 5 Rundwanderungen.

Für die Wanderungen ist entsprechende Kleidung, festes Schuhwerk, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Dazu braucht es natürlich entsprechende Kondition, um Wanderungen über 8 Stunden mit ca 1000 m Auf- und Abstieg gehen zu können. Die An- und Rückreise gestaltet sich am besten mit der Bahn über München nach Jenbach.

Von Jenbach aus mit dem Bus an den Achensee direkt zur Talstation der Rofan Seilbahn. Die Fahrt von Jenbach nach Maurach kann auch mit der 2022 wieder fahrenden Zahnradbahn erfolgen.

Sarah Hausmann an der Hinteren Goinger Halt | © DAV Sektion Hameln / August Becker
Gemeinschaftskletterwoche vom 24.07. bis 31.07.2022 an der Wolfebnerspitze 2.427 m

Die Wolfebnerspitze bietet viele sanierte Kletterrouten im 3. bis 7. Grat, ein ideales Klettergebiet besonders für alle, die Erfahrung in alpinen Mehrseillängen-Touren sammeln wollen.

Ein Beispiel ist die Route Bluatschink 4+ mit 10 Seillängen und 350 m Kletterlänge.

Silvretta bei bestem Bergwetter | © DAV Sektion Hameln / Matthias Janda
Tourenwoche in der Silvretta für Einsteiger

Die Silvretta ist eine Gebirgsgruppe in den zentralen Ostalpen, die mit landschaftlicher Schönheit und unzähligen Tourenmöglichkeiten besticht. Es ist ein Gebiet, das durch große Gletscherflächen hochalpinen Charakter erhält.

Wenn ihr über eine gute Kondition verfügt, möchten wir mit euch interessante Touren in Fels und Eis im Bereich der Jamtalhütte sowie der Wiesbadener Hütte durchführen. Die Hochtour ist ideal für Einsteiger mit ersten Erfahrungen auf leichten Hochtouren oder für Teilnehmer nach einem Grundkurs. Auf den Touren wollen wir euer bergsteigerisches Können festigen und verbessern.

Sabine & Andreas am Gipfelkreuz Ellmauer Halt | © DAV Sektion Hameln / August Becker
Alpinkletterkurs an der Wolfebnerspitze

Die Wolfebnerspitze bietet eines der größten Klettergebiete der Allgäuer Alpen. Dabei sind fast alle Routen mit Klebeankern saniert. Der Sicherheitsstandard liegt am oberen Ende der alpinen Allgäu-Klettereien. August und Nils bieten einen Kletterkurs mit Unterkunft auf
der Hermann von Barth Hütte an. Talort ist Elbigenalp. Von Elbigenalp bis zur Talstation der Materialseilbahn der Barth Hütte kann mit einem Sammeltaxi gefahren werden. Ab hier gibt es die Möglichkeit zum Materialtransport. Weiter über den Wanderweg zur Hütte ca. 1100 Höhenmeter (2,5 bis 3 Stunden). Neben der Grundausbildung an den Baseclimbs Parseierblick und Valugablick, 25 bis 40 m lange Routen im 3. bis 6. Schwierigkeitsgrad, haben wir folgendes Programm geplant:

Route  -  Kletterlänge (ca.)  -  Schwierigkeit
Mina  -  300 m  -  3+
Erwi -  280 m  -  4-
Bluatschink  -  350 m  -  4+
Gerade Südwand  -  110 m  -  5
Gerade Westwand (Nordwestgipfel)  -  190 m  -  5
Helle Schicht  -  190 m  -  5
Nordwestgipfel - Südwand  -  240 m  -  6-
Gerade Westwand (Kadnerführe Hauptgipfel)  -  250 m  -  6

Neben/während der Touren kommen natürlich die Kursinhalte nicht zu kurz:

  • Tourenplanung / Orientierung am Fels;
  • Standplätze in Reihenschaltung und Ausgleichsverankerung;
  • Mobile Sicherungsmittel;
  • Klettern in Zweier- und Dreierseilschaft;
  • Abseilen über lange Abseilpisten;