Hameln Alpin 2022

Das aktuelle Hameln Alpin 2022 zum Herunterladen als PDF-Datei!  PDF (5773 KB)


Vorwort zum Hameln Alpin 2022


Liebe Mitglieder,
liebe Bergfreundinnen und Bergfreunde,


ein Jahr lang hat uns die Pandemie in verschiedenen Bereichen unseres Alltags das Leben schwer gemacht. Ich bin sehr froh, dass wir in diesem Jahr wieder zur kompletten Normalität zurückkehren konnten. Abstandsgebote, Masken und staatliche Einschränkung gehören der Vergangenheit an.
In meinem Vorwort unserer letzten Ausgabe des Alpin hatte ich noch ein Fünkchen Hoffnung, dass ich dieses Jahr das Vorwort mit obigen Worten einleiten könnte. Leider hat sich die Situation nach einem verhältnismäßig entspannten Sommer in den letzten Wochen wieder zugespitzt. Abwägungen in unseren Angeboten z.B. ob und unter welchen Bedingungen ein Vortrag gezeigt werden oder ob die Jugendgruppe trainieren kann, ist in der Vorstandsarbeit zum Tagesgeschäft geworden. Trotz einer gewissen Routine kostet dies allen Vorstandsmit- gliedern sowie auch den Trainerinnen und Trainern und Jugendleiterinnen und Jugendlei- tern enorm an Kraft und Verantwortung. Für dieses Engagement in dieser schwierigen Zeit möchte ich allen aktiven Mitgliedern von Herzen danken!
Aber auch allen anderen Mitgliedern gebührt ein herzlicher Dank für die Verbundenheit und Treue zu unserer Sektion. In diesen schwierigen Zeiten müssen viele Sportvereine einen größeren Mitgliederrückgang verzeichnen, da die Angebote deutlich eingeschränkt werden mussten. Ich freue mich sehr, dass unsere Mitgliederzahlen auf einem stabilen Niveau ge- blieben sind.
Als sich der Corona-Virus in den Sommermonaten in einen längeren Urlaub zurückgezogen hatte, konnten wir nahezu alle geplanten Fahrten und Angebote unter notwendigen Hygie- neauflagen durchführen. Durch Beachtung der Regeln ist bislang bei keiner der Aktivitäten in unserer Sektion eine Corona-Infektion gemeldet worden! Im Besonderen möchte ich die folgenden Aktionen hervorheben:
Die Jugendgruppe konnte neben dem weitestgehend durchgängigen Training in den Sommerferien für eine Woche auf die Schierker DAV-Hütte fahren. Hier trafen sich 10 Ju- gendliche, um gemeinsam die dortigen Felsen zu besteigen und die Abende am Lagerfeuer bei leckerem Essen ausklingen zu lassen. Die strahlenden Gesichter der Teilnehmerinnen und Teilnehmer - aber auch der Jugendleiterinnen und Jugendleiter - sprechen für sich. Ein spannender Artikel dazu findet sich in diesem Heft im Abschnitt der Jugend. An dieser Stelle möchte ich stellvertretend für die vielen Jugendleiterinnen und Jugendleiter unseren Jugendreferenten Leonie und Sascha danken. Beide sind nicht nur in unserer Sektion aktiv, sondern entwickeln den JDAV auch in übergeordneten Verbänden mit.
Aufgrund des großen Interesses haben wir die Familiengruppe um eine weitere Gruppe erweitert. Es freut mich, dass so viele Familien an den gemeinsamen Aktionen in der Klet- terhalle und der Natur Freude finden.
Die Wandergruppe konnte neben verschiedenen Touren die alljährliche Talumrundung durchführen. Hier sorgte Wolfgang vorab für die rechtlichen Rahmenbedingungen und das gute Gelingen der Tour. So schafften es 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die 64 km lange Wanderung zu absolvieren. Eine super Leistung! Dank des umfangreichen Angebots vieler Wanderleiterinnen und Wanderleiter konnte Jutta auch für das kommende Jahr wieder ein abwechslungsreiches Wanderprogramm zusammenstellen.
Nachdem der Ausbau der Kletterhalle im letzten Jahr sehr gut angenommen wurde, haben wir in diesem Jahr einen weiteren Teil der alten Wand saniert, deren Kosten durch eine Crowdfunding-Aktion überwiegend durch Sponsoren abgedeckt werden konnte. Insgesamt zeigt die Kletterhalle bei den Mitgliedern weiterhin sehr großes Interesse. Dank des enormen Engagements vieler Routenschrauber werden für die Kletterer regelmäßig „neue Probleme“ geschaffen, die es zu lösen gilt.
Es freut mich sehr, dass auch in diesem Jahr die Gemeinschaftswoche wieder so großen Anklang gefunden hat. In den Sommerferien bestiegen 6 Teilnehmer bei wechselhaftem Wetter verschiedene Gipfel im Wilden Kaiser. Highlight der Woche war die gemeinsame Begehung des Kopftörl-Grats.
Nachdem im Frühjahr der Wegebau ausfallen musste, hat unser neuer Umweltreferent im Herbst mit 9 Mitgliedern die Zustiege zu den Felsen in Bisperode, für die unsere Sektion zuständig ist, begutachtet und saniert. Ein großer Dank an Andreas und seine Helfer für die schweißtreibende Arbeit.
Die Vorträge sind unter strengen Hygieneauflagen gestartet. Wolfgang hat für diese Saison auch wieder ein spannendes Programm auf die Beine stellen können. Viele der Vorträge werden hierbei von Sektionsmitgliedern gezeigt, was mich besonders freut. Leider hat sich die Corona-Situation so verschärft, dass die Vorträge aktuell nicht mehr stattfinden können. Wir hoffen alle, dass wir im kommenden Jahr möglichst zeitnah wieder starten können.
Ich möchte an dieser Stelle auch noch einmal hervorheben, dass es auch in diesem Jahr in unserer Sektion keine Unfälle gegeben hat. Dies verdanken wir auch den fundierten Kom- petenzen unserer Übungsleiter.
Auch für das kommende Jahr konnten wir wieder ein abwechslungsreiches Ausbildungspro- gramm - von Kursen in der Kletterhalle bis hin zu Hochtouren - zusammenstellen. Stöbert gerne durch unsere Vereinszeitschrift und nutzt das vielfältige Kursangebot oder lasst euch von den Tourenberichten inspirieren. Ich danke all denjenigen, die sich in unserer Sektion ehrenamtlich so aktiv engagieren und unseren Mitgliedern ein derart vielfältiges Programm anbieten.
Allen Mitgliedern und Ehrenamtlichen wünsche ich für das kommende Jahr erlebnisreiche und erholsame Touren und Wanderungen.


Ihr 1. Vorsitzender
Nils Thiemann


Deutscher Alpenverein Sektion Hameln
Fuhlenbreite 8
31789 Hameln

Telefon 05151-9964723
info@dav-hameln.de


sponsored by