Benutzungsordnung für die Kletteranlage der Sektion Hameln


1. Benutzungsberechtigung


1.1 Benutzungsberechtigt sind nur Personen mit einer gültigen Eintrittskarte. Die Eintrittskarte muss während der Dauer des Aufenthalts in der Kletterhalle jederzeit vorgelegt werden können. Die Benutzung der Anlage ist kostenpflichtig. Die Preise für die Benutzung ergeben sich aus der jeweils gültigen Gebührenordnung.

Durch die selbständige Benutzung der Anlage versichert der Benutzer, dass er über die notwendigen Kletter- und Sicherungskenntnisse und die Einsicht in die Gefahren des Kletterns verfügt. Zur Erlangung dieser Kenntnisse empfiehlt die Sektion die Teilnahme an den angebotenen Ausbildungskursen.

1.2 Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr dürfen die Kletteranlage nur unter Aufsicht eines Erziehungsberechtigten oder einer sonstigen volljährigen Person, die die Aufsichtspflicht befugtermaßen ausübt, benutzen.

1.3 Nicht-Volljährige Personen ab dem 15. Lebensjahr dürfen nur klettern, wenn eine schriftliche Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorliegt oder sie von einem Erwachsenen begleitet werden. Darüber hinaus müssen die Jugendlichen im Besitz des Starter-Kletterscheins sein. (Eine Ausnahme hierzu bilden die Veranstaltungen in Kooperation mit dem Regenbogen am Dienstag und Mittwoch, bei denen von einer jugendpflegerischen Betreuung ausgegangen wird.)


2. Benutzungszeiten

Die Kletteranlage darf nur während der festgelegten Öffnungszeiten benutzt werden. Die Öffnungszeiten werden durch Aushang und Internet bekannt gegeben.


3. Verhaltensregeln und Haftung

3.1 Jeder ist grundsätzlich für die eigene Sicherheit selbst verantwortlich und klettert auf eigenes Risiko. Eltern haften für ihre Kinder! Schadensansprüche gegenüber der DAV-Sektion Hameln sind auf den Umfang der Vereinshaftpflichtversicherung beschränkt und können nur geltend gemacht werden, wenn der DAV-Sektion Hameln ein Verschulden zur Last fällt.

3.2 Auf persönliches Eigentum ist selber zu achten. Für verloren gegangene und beschädigte Gegenstände sowie Kleidung wird keine Haftung übernommen.

3.3 Zur Sicherung müssen alle Zwischensicherungen/ Umlenkeinrichtungen einer Route benutzt werden. Es ist untersagt in eine schon besetzte Route einzusteigen.

3.4 Tritte, Griffe und Haken dürfen nur von den Beauftragten der Sektion angebracht, verändert oder beseitigt werden. Während der Nutzung bemerkte Beschädigungen oder lose/ wackelige Tritte/ Griffe sind dem Beauftragten der Sektion unmittelbar zu melden.

3.5 In die Karabiner, insbesondere an den Umlenkpunkten, darf jeweils nur ein Seil eingehängt weden.

3.6 Ein Umlenken hat grundsätzlich an den dafür vorgesehenen Umlenkungen am Ende der Routen und nicht an den Zwischensicherungen zu erfolgen.

3.7 Bouldern (seilfreies Klettern) ist nur in den speziell ausgewiesenen Boulderbereichen gestattet.

3.8 Als gesperrt gekennzeichnete Bereiche dürfen nicht betreten, insbesondere auch nicht beklettert werden.

4. Hausrecht

Das Hausrecht über die Kletteranlage übt die Sektion Hameln oder die von ihr beauftragte Person sowie im Schulbetrieb die Schule aus. Wer gegen die Benutzerordnung verstößt, kann von der Benutzung ausgeschlossen werden.


Deutscher Alpenverein
Flegesser Str. 23
31848 Bad Münder

Telefon  05042 - 959215
info@dav-hameln.de


sponsored by